La Cannara ist ein sehr altes Bauwerk, das auf die Römerzeit und vielleicht auf noch frühere Zeiten zurückgeht. Sichere Überlieferungen stammen aus dem Mittelalter und zwar für die sehr besondere und vielleicht einzige Funktion, eben die Aalfischerei. Der Fluss Marta muss nämlich vom Bolsena-See herkommend durch La Cannara (eben ein Brückenhaus) hindurch, wo mit Hilfe eines Systems aus Gittern (ursprünglich aus Schilf - italienisch: canne – daher Cannaio oder Cannara) große Mengen des schmackhaften Fisches gefangen worden sind. Aus diesem Grund stellte La Cannara einen sehr wertvollen Besitz dar, der zuerst der Kirche gehörte und später in den Besitz bedeutender lokaler Familien überging. Die Anlage von La Cannara ist ein aus dem Garten und dem Fluss bestehendes Unikum mit drei verschiedenen Unterbringungsmöglichkeiten: La Cannara, das Brückenhaus und die Zimmer im Garten. Jede steht für sich, ist unabhängig und bietet eine angenehme Privatsphäre im jeweiligen Umfeld an.

Wellness
Benessere

Das La Cannara ist eine Villa in Marta in der Region Latium, 26 km von Orvieto und 37 km von Saturnia entfernt. Die Privatparkplätze an der Unterkunft nutzen Sie kostenfrei. Alle Unterkünfte verfügen über einen Flachbild-Sat-TV und einige umfassen einen Sitzbereich und / oder eine Terrasse sowie einen Kühlschrank und eine Kaffeemaschine. Einige Apartments bieten zudem eine Küche mit einem Geschirrspüler. La Cannara bietet auch einen Grill und einen Innen-Whirlpool.
San Casciano dei Bagni liegt 39 km vom La Cannara entfernt und Viterbo erreichen Sie nach 19 km. Der Flughafen Perugia liegt 79 km von der Unterkunft entfernt. Mit der Buchungszahl von 9,2 ist La Cannara die beste Unterkunft für einen Aufenthalt in Marta!